5/8erl in Ehr’n im Interview: Der „Duft der Männer“